top of page

Finde eine kraftvolle Vision für Deine berufliche Zukunft!

Aktualisiert: 30. Juni 2023


"Eine Karriere ohne Vision ist wie eine Wanderung ohne Ziel. Eine Karriere ohne Mission ist wie eine Wanderung ohne zu gehen.“


In diesem Beitrag erfährst Du, warum Deine berufliche Vision so wichtig ist,

bekommst die 3 wichtigsten Tipps zur Gestaltung Deiner Vision & Mission an die Hand,

und Du erfährst, wie Du Dein Leitbild im Alltag gewinnbringend und nachhaltig integrierst.

Deine Vision - ein Leuchtturm für Dein Wirken

Findest Du Dich wieder?

Du hast bereits einiges in deinem Berufsleben erreicht. Du bist kompetent bei dem was Du tust und hast Dir bereits eine beachtliche Expertise über die Jahre aufgebaut. Du hast vielleicht auch schon einige Male die Position gewechselt und Dich damit beruflich weiterentwickelt. Und doch. Irgendetwas fehlt Dir. Du bist nicht wirklich unzufrieden, aber auch nicht zufrieden. Du bist nicht (mehr) voll Begeisterung und Tatkraft für Deinen Job. Du fragst Dich, ob das wirklich der richtige Job für Dich ist und du mit Deiner Laufbahn auf dem richtigen Weg bist. Du beschäftigst Dich in Gedanken immer wieder mit einer beruflichen Veränderung, vielleicht sogar einer Kündigung. Du weißt jedoch nicht, welches Deine Alternativen sind und vielleicht fehlt Dir auch der Mut, wirklich loszugehen. Denn am Ende ist es ja auch ganz ok, da wo Du bist, und Du kannst mit Deinen Erfolgen zufrieden sein.


Der häufigste Grund, warum wir trotz einer ansehnlichen „Entwicklung“ im Job, und zum Großteil erfüllten Bedürfnissen uns doch rastlos fühlen, unsere Zufriedenheit nicht langfristig anhält, und wir immer noch auf der Suche sind - ist eine fehlende Vision für unser Berufsleben.





 

Warum Du eine Vision & Mission für Dein Berufsleben brauchst


So sieht Deine Karriere ohne eine kraftvolle, lohnenswerte Vision & Mission aus

Stell Dir einmal vor, Dein Jahresurlaub steht bevor und Du begibst Dich auf eine mehrwöchige Reise. Du hast dem Urlaubsstart lang entgegen gefiebert und bist voll Aufregung und Vorfreude.

Die Taschen sind gepackt, das Auto steht bereit, und endlich kann es los gehen.

Von den Vorbereitungen bist Du ganz schön hungrig, also steuerst Du als erstes ein Restaurant südlich Deines Wohnortes an, von dem Du gehört hast, dass es ganz toll sein soll. Die Anfahrt dauert zwei Stunden, aber es wurde Dir empfohlen und Du willst es unbedingt einmal testen. Endlich angekommen, stellst Du fest, dass es sich um ein Fischrestaurant handelt. Dabei magst Du gar keinen Fisch! Die Atmosphäre ist zwar toll und der Biergarten lädt zum Verweilen ein, aber satt wirst Du hier nicht. Nach kurzer Recherche machst Du Dich auf zu einem anderen Ziel: einer unweit gelegenen, gut bewerteten Burger- Bude. Tatsächlich wirst Du hier fündig und stillst Deinen Hunger. Satt und zufrieden lehnst Du Dich zurück. Doch was nun? Wo willst Du übernachten? Und wo soll es danach hingehen? Du hättest Lust auf Baden. Hm, der See liegt liegt leider genau in der anderen Richtung Deiner Heimatstadt, als Du gerade gefahren bist. Du machst Dich eilig auf den Weg. Langsam wird es dunkel. Langsam macht sich Frust breit, denn der erste Tag ist verstrichen, und nach Erholung fühlt sich das gerade so gar nicht an. Und Du hast keine Ahnung, was Du morgen tun willst und befürchtest, dass Du auch diesen Tag umherirrst, bis Du am Ziel angekommen bist. Dich beschleichen erste Zweifel: Soll so der Rest Deines Urlaubs so aussehen?

Na, kommt Dir das bekannt vor?

Nein?


Warum nicht?


Na klar, bevor wir in den Urlaub fahren, überlegen wir, was wir eigentlich im Urlaub wollen! Spaß und Action, Ruhe und Erholung, Kultur und Inspiration? Wenn wir wissen, wofür wir den Urlaub nutzen wollen, suchen wir das Ziel aus. Einen Freizeitpark für Action, einsame Berge für die Erholung, oder ein Städtetrip für kulturelle Inspiration. Wir wählen mit Bedacht einen Ort der all unseren Ansprüchen genügt, eine Unterkunft die zu unseren Bedürfnissen passt, und planen erste Ausflüge während der Urlaubstage. Ist doch völlig logisch!


Merkst Du etwas? Was für uns in anderen Lebensbereichen völlig normal scheint, lassen wir im Berufsleben oft unbeachtet. Und das, obwohl wir im Job in der Regel deutlich mehr Stunden unseres Lebens verbringen als im Urlaub!

Wer im Berufsleben nicht nur den Spaß im Moment sucht, sondern langfristig begeistert, fokussiert und voll Tatkraft wirken möchte, sollte sich Gedanken machen, wofür er im Berufsleben antritt und wohin seine Laufbahn führen soll. Die Formulierung einer Vision und Mission für Dein Berufsleben bietet Dir genau diese Orientierung.



Der Blick aufs Gesamtbild: Was ist eine Vision & Mission?

Was genau unterscheidet jetzt eigentlich die Vision von der Mission?

Deine Vision ist Dein Bild der Zukunft, wie Du sie Dir wünschst und vorstellst, Dein Zielzustand. Wer bist Du? Wofür stehst Du? Wie ist die Welt um Dich herum? Eine gute Vision liefert Dir einen klaren, bildhaften, detailreichen Blick in Deine angestrebte Zukunft, die dich emotional anspricht und damit auch motiviert, Handlungen einzuleiten, die Dich dieser Zukunft näher bringen.

Deine Mission ist Dein tägliches Zutun, um diesen Zielzustand zu erreichen. Welches Problem möchtest Du mit Deinem Wirken konkret lösen, um Deiner Vision näher zu kommen? Andere Begriffe für Mission sind Dein Daseinszweck, Purpose, Berufung, Warum, Lebenszweck, Zweck der Existenz, Beitrag, usw. Sie umfasst alle Tätigkeiten, die Du unternimmst, um Deine Vision zu erfüllen.

Vision und Mission können in einem Leitbild zusammen gefasst werden.

Ziele sind in diesem Zusammenhang die Meilensteine zur Vision, und die Strategie der Weg, den Du zur Erfüllung Deiner Vision wählst. Ziele und Weg sollten dabei maßgeblich von Deinen Leidenschaften, Talenten und Werten geformt werden, damit Du Deine volle Energie und Dein ganzes Potential für Deine Vision einsetzen kannst. Denn nur wenn die Bausteine Deiner Persönlichkeit gleichermaßen auf Deine Mission ausgerichtet sind, wirst Du in Deine volle Energie kommen.


Zutaten eines erfolgreichen und begeisternden Berufslebens
Dein Karriere-Weg als Bergwanderung

Da Vision und Mission untrennbar verbunden sind, weil sie zwei Blickwinkel auf dieselbe Frage darstellen - werde ich nicht weiter zwischen den beiden Begriffen unterscheiden. Es geht um Dein Leitbild - wie Du die Welt wünschst und was Du dafür beitragen möchtest.


Bleiben wir bei der Metapher mit der Reise, und vergleichen die genannten Elemente mit einer Bergtour:

Deine Vision ist dann das Erreichen des Gipfels, den es nun zu erklimmen gilt - beispielsweise, weil Du auf diesem Gipfel in der Klarheit der Luft und Schönheit der Natur besonders tiefe Gefühle von Glück, Ruhe und Verbundenheit empfinden kannst.

Deine Mission ist es, alle Herausforderungen auf dem Weg zu diesem Gipfel zu bewältigen, z.B. unwegsame Pfade, Unwetter, fehlende Beschilderungen, etc.

Du wählst einen Weg, der für dich gut zu bewältigen ist - das ist Deine Strategie.

Die Meilensteine auf dem Weg, z.B. Berghütten, kleinere Gipfel, saftige Bergwiese, sind Deine Ziele, die Du auf dem Weg zur Mission erreichst. Dabei wird schon deutlich - auch wenn Du angetreten bist, den Gipfel zu erreichen; es lohnt sich, bereits den ganzen Weg in all seiner Schönheit zu genießen.

Mit anderen Worten: Wenn die Ziele nur Meilensteine auf einem größeren Weg sind, wird der ganze Weg auf einmal zum Ziel.



Mission & Vision im Modell der logischen Ebenen

Das Modell der logischen Ebenen wurde von Robert Dilts entwickelt, um Veränderungen im Coaching zu begleiten. Und genau so eine Veränderung ist der Prozess der beruflichen (Neu-) Orientierung. Denn wenn Du hier bist, möchte Du Dein Berufsleben neu gestalten!

Das Modell besteht aus sechs Ebenen, die in einer Pyramide übereinander liegend dargestellt sind. In diesem Modell stellt die Mission die oberste Ebene eines jeden Individuums dar.


Das bedeutet:

  • Die Mission ist der Kern, der alle darunter liegende Ebenen prägt.

  • Für eine Ausrichtung eines Unternehmens- oder Lebensbereiches, ist immer bei der Mission zu beginnen, anschließend werden die darunter liegenden Ebenen in entsprechender Reihenfolge auf diese Mission abgestimmt.

  • Passen die Ebenen nicht zueinander, sind wir nicht in unserer vollen Energie, innerlich zerrissen, nicht kongruent, und müssen uns daher immer wieder mit den Konflikten zwischen den Ebenen auseinandersetzen.

  • Passen jedoch alle Ebenen zueinander, sind alle Kompassnadeln auf das gleiche Ziel ausgerichtet, sodass ein kraftvolles, energetisches Wirken möglich ist.

Mission in der Dilt's Pyramide_Cornelia Conradi

Was bringt mir eine Vision & Mission?

Es lohnt sich, wenn Du Dich mit Deiner Vision & Deiner Mission beschäftigst!

  • Ziele sind da, um erreicht zu werden. Und nach kurzer Euphorie stellt sich danach schnell wieder eine Unruhe ein - ein neues Ziel muss her. So sind wir eben: Ziele zu erreichen ist ein tiefes menschliches Bedürfnis. Eine Vision & Mission sind beständig, auch wenn Ziele auf diesem Weg erreicht werden. Sicher verändert sich die Mission und entwickelt sich im Laufe unseres Lebens auch weiter, im Kern bliebt sie aber bestehen.

  • Da Vision & Mission beständig sind, dienen sie uns wunderbar als Orientierung bei den verschiedensten Entscheidungen, die in unserem Leben anstehen. Du darfst Dich immer wieder fragen, ob der gewählte Weg zu Deiner Mission beiträgt und Dich Deiner Vision näher bringt. Du wirst klarer und fester in Deinen Entscheidungen und es fällt Dir leichter, Prioritäten zu setzen.

  • Damit wird unsere Vision zum roten Faden für unser Leben und in unserer eigenen Heldenreise. Sie schafft Klarheit und Authentizität.

  • Du darfst auf Deinem Weg zu Deiner Vision eine ganz neue Energie in Dir entdecken. Wenn Du weißt, wofür Du das tust, Deine Vision ganz klar vor Dir siehst, und schon fühlst wie es sein wird, wenn Du sie erreichst, wirst Du mehr Tatkraft und Durchhaltevermögen entwickeln.

  • Du wirst eine neue Qualität tiefer Zufriedenheit und Erfüllung empfinden, wenn Du Deiner Vision wieder ein Stück näher gekommen bist. Deine Vision und Dein Wirken in Deiner Mission werden Diesem Leben Sinn & Bedeutsamkeit verleihen.

  • Sobald Du auf dem Weg zu Deiner Vision bist, wirst Du merken: Du kannst Dich entspannen und Deinen Weg genießen. Das Suchen hat ein Ende. Du musst nicht mehr viele Dinge versuchen, sondern kannst Deine Kraft auf die wesentlichen Taten zur Umsetzung Deiner Mission konzentrieren. Du wirst eine innere Sicherheit & Stabilität empfinden, auf dem richtigen Weg zu sein. Du wirst auch weniger kritisch mit Dir sein, denn Du weißt: Auch wenn der Schritt an manchen Tagen klein ist, liegt er doch auf dem Weg zu Deiner Vision.

  • Du wirst auch feststellen, dass dich verschiedene Wege Deiner Vision näher bringen können. Damit tritt Deine Strategie in den Hintergrund. Funktioniert ein Plan nicht, kannst Du noch viele weitere austesten. Du gewinnst Abstand zu einzelnen kleinen Schritten und hast Dein Gesamtbild im Blick. Du wirst damit emotional weniger verwickelt sein, solltest Du unterwegs kleine Rückschläge hinnehmen müssen.

  • Wenn Du weißt, wofür Du antrittst, können Wind und Wetter auf Deinem Weg Dir weniger anhaben. Du wirst beständig & unbeirrbar Deinen Weg verfolgen.

  • Dein Erfolg wird sich nicht mehr an äußeren Kriterien messen. Du wirst unabhängiger von der Meinung anderer. Stattdessen kannst Du Dich an Deinem eigenen Maßstab, Deiner Mission & Vision, orientieren.

Beispiele für Unternehmens-Leitbilder

Ich möchte Dir schließlich als Inspiration ein paar Beispiele von (teils :) ) sehr bekannten und erfolgreichen Visionen und Missionen an die Hand geben.


Adidas

  • Vision: „We want to be the best sports company in the world.“

  • Mission: „The adidas Group strives to be the global leader in the sporting goods industry with brands built on a passion for sports and a sporting lifestyle.”

Apple

  • Vision: „Die besten Produkte der Welt herzustellen und die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.“

  • Mission: „seinen Kunden durch innovative Hardware, Software und Dienstleistungen das beste Benutzererlebnis zu bieten.“

Microsoft

  • Vision: „Ein Computer auf jedem Schreibtisch und in jedem zu Hause. „

  • Mission: „Andere befähigen, mehr zu erreichen.“

Google

  • Vision: „Das Lebend der Menschen einfacher machen. Eine digitale Zukunft für alle.“

  • Mission: „Die Informationen dieser Welt organisieren und allgemein zugänglich und nutzbar machen.“

Conny Conradi

  • Vision: „Eine Arbeitswelt, in der jeder all seine Talente und Leidenschaften für einen lohnenswerten Beitrag zu einer besseren Welt einsetzt.“

  • Mission: „Ich begleite Menschen dabei, … … ihre Karriere proaktiv und selbstbestimmt in die eigene Hand zu nehmen … mit jedem Karriereschritt ihrem Traumjob und der Erfüllung ihrer eigenen Vision ein Stück näher kommen … voll Tatkraft und Begeisterung Lösungen für die Probleme unserer Zeit zu finden … aktiv ihre Zukunft zu gestalten, und sich dabei lebendig und selbstwirksam zu fühlen … eine Inspiration für andere Arbeitstätige zu sein, sodass aus einer kleinen Berührung des Wassers eine große Welle wird.“


Wie finde ich meine Vision & Mission

Ich bin mir sicher: Du wirst nun keinen Zweifel mehr haben, dass sich eine Mission und Vision auch für Dich lohnt. Wie kannst Du diese nun finden?


Wo Du Deine Vision & Mission nicht finden wirst

Deine Vision & Mission findest Du nicht…

… durch nachdenken. Du kannst zwar Deinen Weg zur Erreichung Deiner Vision durch planvolles Denken gestalten, aber Deine Vision musst Du fühlen. Sie ist viel tiefer in Dir verankert, in den emotionalen Bestandteilen Deines Gehirns. Daher kannst Du oft auch so schwer ausdrücken, was Dich in Deinem Inneren bewegt. Eine Vision & Mission ist viel leichter zugänglich durch Emotionen, Bilder, Musik u.ä.

… durch Ratschläge von anderen. Oft ist sie schwer zu erkennen, denn sie ist überlagert von gesellschaftlichen Vorstellungen, Normen und Werten - was oft nicht einfach zu trennen ist.

an einem Abend. Gerade weil es so ein tief sitzendes Thema ist, kannst Du Deine Vision & Mission nicht in der Kürze finden. Ein Auftakt ist sinnvoll. Anschließend wird es immer wieder Momente geben, an denen Du Dich Deiner Vision & Mission nah fühlst, und dann kannst Du Dein Leitbild ergänzen.


3 Tipps, wie Du Deine Vision & Mission stattdessen finden kannst

Da Deine Vision & Mission zum einen für uns schwer in Gedanken zugänglich sind, und häufig unter gesellschaftlichen Prägungen verborgen liegen, eignen sich besonders zwei Wege, um den Zugang dazu zu finden.


  1. Tipp - Emotionale Berührungspunkte All das, was tiefe Emotionen in Dir auslöst, kann ein Hinweis auf Deine Mission & Vision sein. Diese Emotionen kannst Du natürlich nicht auf Knopfdruck hervorrufen. Es lohnt sich also, wenn Du aufmerksam durch Deinen Alltag gehst, und emotionale „Trigger“ (also Situationen, die starke Emotionen in Dir auslösen) bewusst wahrnimmst. Sammle diese am Besten in einem Notizbuch oder Journal. Deine Mission ist auch eng mit Deinen Werten verbunden, da diese moralische Qualität besitzen und ebenfalls sehr tief in Deiner Persönlichkeit verankert sind. Kommst Du Deinen Werten auf die Spur, bist Du meist auch auf dem richtigen Weg zu Deiner Mission. Deine Mission wird häufig zum Ziel haben, die Welt bezogen auf Deine Werte zu verbessern. Nimm Dir gern auch einmal die Zeit, Dir ein Vision Board zusammenzustellen. Das kannst Du beispielsweise auf Pinterest tun. Durchstöbere das Netz einfach nach den Dingen, die Dich ansprechen und die Du für erstrebenswert hältst bzw. die Du in Deinem Zukunftsbild erreicht haben möchtest. Sammle mit weitem Fokus. Reduzieren kannst Du im Nachgang immer noch.

  2. Tipp - Geschichten aus der Vergangenheit Sammle Anekdoten und Geschichten aus Deiner Vergangenheit, die besonders typisch für Dich sind, Dich auszeichnen, oder Dich berühren. Aufgrund Deiner sozialen Prägungen findest Du umso besser Zugang zu Deiner Vision und Mission, je tiefer Du dabei zurück gehst. Je mehr Geschichten Du findest, desto bessern. Frage Dich dabei: Welchen Unterschied hast Du in dieser Situation bewirkt? Vielleicht beschreiben Sie auch Deine Reaktion an einem Wendepunkten Deines Lebens. Du kannst auch die wesentlichen Entscheidungen Deines Lebens gezielt analysieren.

  3. Tipp - Fragen, die Du Dir stellen kannst Neben dem Blick auf Deine Emotionen und Deine Vergangenheit, kannst Du dir auch gezielt die folgenden Fragen stellen. Da sich unsere Mission und Vision in der Ganzheit unseres Lebens wirken, werden diese oft deutlich, wenn wir uns mit unserer Endlichkeit beschäftigen.

    • Was möchtest du erreicht haben, wenn du alt bist und auf dein Leben zurück blickst?

    • Was willst du langfristig für dich verwirklichen?

    • Auf welche Art und Weise soll dein Leben andere beeinflussen?

    • Was ist deine Lebensaufgabe?

    • Warum braucht dich die Welt?

    • Was willst du verändern?

    • Zur Lösung welcher Probleme möchtest Du beitragen?

Auf der anderen Seite können Dich auch Gedanken an Deinen perfekten Tag in der Zukunft Deiner Vision & Mission auf die Spur schicken.

  • Wofür stehst Du jeden Morgen mit Lächeln und Energie auf?

  • Was würdest Du auch tun, wenn Du finanziell frei und unabhängig wärst?

  • Was würdest Du tun, wenn Du nichts tun müsstest?

Hast Du ausreichend dieser Emotionalen Berührungspunkte und Geschichten gesammelt, schau sie Dir genauer an. Simon Sinek empfiehlt in seinem Buch „Finde Dein Warum“, diese Geschichten einer anderen Person vorzutragen. Du oder diese andere Person haben dann die Aufgabe, gemeinsame Nenner in all diesen Puzzleteilen Deiner Vergangenheit zu finden. Was hast Du bewirkt? Welche Wendung hast Du herbeigeführt? Welchen Unterschied hat Dein Handeln für andere beteiligte Personen gemacht?

Merkmale eines kraftvollen Leitbildes

Schließlich möchte ich Dir noch ein paar Merkmale eines kraftvollen Leitbildes mitgeben.

  • Es sollte sowohl Deine Vision als auch Mission beinhalten.

  • Es sollte zeitlos sein, und Deine Ziele überdauern.

  • Denke groß! Deine Vision sollte auf keinen Fall zu klein gehalten werden.

  • Es sollte ebenfalls ganzheitlich sein und sich über all Deine Rollen und Lebensbereiche erstrecken.

  • Deine Vision muss so klar, konkret und bildhaft sein, dass sie starke positive Gefühle in Dir auslöst. Denn nur Emotionen lösen Handlungen aus, die Dich Deiner Vision auch näher bringen.

  • Gleichzeitig sollte die Vision kurz und prägnant sein.

  • Deine Mission hingegen sollte ausführlicher beschreiben, wie Dein ganz konkreter Beitrag zu Deiner Vision aussehen soll.

  • Deine Werte und auch Prinzipien können als Fundament Deiner Mission dienen.

  • Vision und Mission sollten stimmig ineinander greifen.

Buchtipps zur Gestaltung Deiner Vision & Mission

Für weitere Inspirationen und Hinweise zum Gestalten Deines Beitragsleitbildes empfehle ich Dir die folgenden Bücher:


Deine Vision & Mission in Deinem Leben - Entscheidungswege

Integriere Dein Leitbild in Dein tägliches Leben

Wenn Deine Vision & Mission stehen, darfst Du dich einmal ordentlich feiern. Du hast geschafft, was die wenigsten erreichen.

Wohaaaaa!

Anschließend jedoch - geht die Arbeit erst so richtig los (sorry…).


Du hast weiter oben im Absatz bereits die Dilt’s Pyramide kennen gelernt. Vielleicht erinnerst Du dich noch: alle Ebenen sind auf die Mission abzustimmen.


Mission

Schreibe Dein Beitragsleitbild.

Hänge es irgendwo auf, wo Du es immer gut sehen kannst und täglich daran erinnert wirst.

Sage Dir in den ersten Tagen dein Leitbild immer wieder auf, und verändere es gern noch, bis es sich so richtig stimmig für Dich anfühlt.

Ziel sollte es sein, dass Du Deine Vision und Mission auch wiedergeben kannst, solltest Du dafür mitten in der Nacht geweckt werden.


Prüfe Deine Ziele und Lebensumstände / Identität / Rollen

Auch eine Vision und Mission ist sicher nicht in Stein gemeißelt. Wir verändern uns im Laufe unseres Lebens, und unsere Vision darf sich gern anpassen und mit uns entwickeln.

Prüfe, welchen Raum Deine Vision in Deinem aktuellen Lebensumfeld einnehmen darf.

Jeder von uns agiert in verschiedenen Rollen, sei es beruflich, bei Freunden, beim Hobby, etc. Schau, wie Du Dein Leitbild in diese verschiedenen Rollen integrieren kannst. Es wird sicher an der einen Stelle besser passen, als an der anderen. Das ist ok so.

Werte & Überzeugungen

Den wichtigsten Fehler, den Du nicht machen solltest: Denke nicht zu klein, und erlaube Dir, Deine Zukunft nach Deinen Vorstellungen zu gestalten. Es ist normal, dass Du am Anfang erst in Deine Vision hineinwachsen musst. Möglicherweise lockt Dich Deine Vision aus Deiner Komfortzone. Und dabei können so einige hinderliche Überzeugungen hoch kommen, die Dich an der Verwirklichung Deiner Träume hindern können. Deine Vision sollte aber so kraftvoll sein, dass sei Dir bei der Überwindung dieser Hindernisse helfen kann.


Fähigkeiten

Schau, welche Deiner Fähigkeiten Du einsetzten kannst, um Deine Vision zu erreichen.

Gerade dieser Schritt wird deine Mission noch einmal stärken und konkretisieren.

Entscheidungshelfer (Verhalten)

Wir alle treffen tagtäglich eine Vielzahl an Entscheidungen. Dein Leitbild kann Dir dabei ein kraftvoller Entscheidungshelfer sein. Richte diese Entscheidungen an Deiner Vision & Mission aus. Gehe jeden Tag einen kleinen Schritt in Richtung Deiner großen Vision.


Umwelt & Kontext

Es kann passieren, dass Du Deine Vision in Deinem derzeitigen Umfeld nicht voll entfalten kannst. Vielleicht ist eine Anpassung nötig. Frage Dich: Wo kann ich wirken? Wohin muss ich mich begeben, um meiner Mission zu folgen?

Schau auch, mit wem Du Dich umgibst. Gerade zu Beginn ist es hilfreich, sich ein förderliches Umfeld aufzubauen. Mit Wegbegleitern an Deiner Seite, die Dich beim Erreichen Deiner Mission mental, emotional und tatkräftig unterstützen, kommst Du Deiner Vision schneller und zielgerichteter näher, und hast mehr Freude auf Diesem Weg.



Fazit


  • Eine starke Vision und Mission, niedergeschrieben in deinem Beitragsleitbild, sind Dein Fundament für Deine Karriere. Sie geben Dir Sinn, Orientierung und Energie für die Verwirklichung Deiner beruflichen Ziele.

  • Du findest Deine Vision & Mission in Deinem emotionalen Gedächtnis, indem Du Dich mit Situationen aus Deiner Vergangenheit und Gegenwart beschäftigst, die starke Gefühle in Dir auslösen oder einen Wendepunkt in Deinem Leben bewirkt haben.

  • Nur wenn all die Ebenen Deiner Persönlichkeit konsistent (bestenfalls auf Deine Mission & Vision) ausgerichtet sind, wirst Du maximale Energie und tiefe Erfüllung für Dich erleben können.

  • Auch wenn dein Leitbild Dich langfristig in Deinem Leben begleiten wird: Du und Dein Leben werden sich ändern. Stelle Dein Leitbild regelmäßig auf den Prüfstand und passe insbesondere Deine Strategie und Ziele an.


Wünschst Du Dir Unterstützung bei der Gestaltung Deines kraftvollen und lebendigen Leitbildes?

➡️ Schreibe mir bei Fragen jederzeit gern an


➡️ Melde Dich gern zu einem 60-minütigen kostenfreien Strategiegespräch mit mir an und nutze Diese Zeit, um das Fundament für Deine Karriere zu legen.


➡️ Hinterlasse gern einen Kommentar unter diesem Blogbeitrag mit Deinen Fragen, Anregungen oder Wünschen.



Ich wünsche Dir bei der Gestaltung Deines Leitbildes maximale Erkenntnisse und viel Freude auf Deinem Weg.

Alles Liebe,

Deine Conny



Kenne Dein Ziel. Geh Deinen Weg. Gestalte Deine begeisternde und erfolgreiche Karriere.

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page